Argan Oil

Das Arganöl wird aus den Nüssen von Arganbäumen gewonnen, die in Nordafrika vorkommen. Die Früchte sind den europäischen Oliven ähnlich. Im Innern der Nüsse befinden sich längliche Samen, die reich am Öl sind. Das Gewinnen des Arganöls erfolgt von Hand. Das ist ein langer und mühseliger Prozess. Die größten Schwierigkeiten gibt es beim Öffnen der Samenschalen. Der Gewinnungsprozess des Arganöls beruht auf dem Mahlen der Früchte und dem Auspressen des Öls. Das kosmetische Arganöl besitzt einen goldfarbenen Farbton, sein Duft ist kaum wahrnehmbar.

In Hinsicht auf seine Eigenschaften besitzt das Arganöl eine vielseitige Anwendung in vielen Bereichen. Es findet die größte Anwendung im Rahmen der Lebensmittel- und Kosmetikindustrie. Das Lebensmittelarganöl besitzt einen dunklen Farbton, ein leichtes Nussaroma und eignet sich für die Befeuchtung des Haars oder der Haut gar nicht. Im Gegensatz dazu hat das kosmetische Arganöl einen goldenen Farbton und kann sukzessiv bei der Pflege (u.a. Feuchtigkeitsspende und Regenerierung der Kopfhaut und des Haars, Heilung der Akne und anderen Hautkrankheiten, Schutz vor Sonnenbestrahlung) angewendet werden. Beim Kauf ist es sinnvoll, auf diese Eigenschaften und andere Bemerkungen (z.B. Haltbarkeitsdatum und die Aufbewahrung) auf dem Etikett zu achten.

Das Arganöl beeinflusst nicht nur den Zustand der Haare. Das Kosmetikprodukt wirkt auch auf die Haut des Gesichts und des Körpers. Es spielt eine sehr wichtige Rolle beim Regenerationsprozess der Haut und verringert die Sichtbarkeit von Falten. Darüber hinaus besitzt es antibakterielle Eigenschaften, reduziert die Absonderung des Sebums, reguliert die Arbeit der Talgdrüsen und die Öffnung der Haarfollikel.

Das Arganöl wird häufig als Zusatzstoff zu Haarshampoos und Pflegespülungen verwendet. Es wird häufig zur Pflege der Haare empfohlen, die durch häufige Friseurbehandlungen mit der Benutzung von heißer Luft und chemischen Kosmetikprodukten mit aggressiven Inhaltsstoffen (Ammoniak in Haarfärbemitteln) geschädigt wurden.

Welche Eigenschaften besitzt Arganöl? Es hilft beim Bekämpfen vom Kopfschuppen, spendet die Feuchtigkeit und verleiht den Glanz trockenen Haaren. Es beugt außerdem der Spaltung von Haarspitzen vor und nährt die Kopfhaut. Das natürliche Arganöl kann auf trockene oder feuchte Haare aufgetragen werden. Die Pflegebehandlung sollte einige Minuten dauern. Sie sollte zwei- oder dreimal pro Woche ausgeführt werden. Dank einer regelmäßigen Anwendung werden die Haare glatt, entsprechend angefeuchtet, glänzend und bestens genährt.

Welches Arganöl ist am besten?

Für Haare und Haut ist das kaltgepresste, unraffinierte Arganöl am besten. Das ist die Qualität, die wir in der Pflege brauchen, um schöne, gesunde und starke Haare und glanzvolle, straffe und junge Haut zu haben. Welches Öl ist jedoch am besten? Eine gute Lösung ist das Nanoil Arganöl, denn es besitzt in der Zusammensetzung lediglich das 100 % zertifizierte Arganöl – das ist das Kosmetiköl, das besonders reich an Nährstoffen ist und:

  • die Falten glättet,Nanoil Arganöl Haare
  • der Haut und den Haaren Feuchtigkeit spendet,
  • für die Elastizität und Straffheit der Haut sorgt,
  • als ein Gesichtsserum verwendet werden kann,
  • vor UV-Strahlen und Toxinen schützt,
  • die Haut nach dem Sonnenbad pflegt,
  • mehr Glanz und Geschmeidigkeit verleiht.

Überprüfen Sie es auf: www. nanoil.de/arganoel

 

Tags: , , , ,