linseed oil

Das Leinöl wird aus Leinsamen gewonnen. Die Pflanze ist gut bekannt und besitzt eine breite Anwendung in vielen Lebensbereichen. Das Leinöl wird kaltgepresst und sollte nicht raffiniert werden. Es besitzt einen gelblichen Farbton, einen sehr charakteristischen Duft und Geschmack. Es sollte im Kühlschrank aufbewahrt und vor der Wirkung der Sonnenstrahlen geschützt werden. Das Leinsamenöl wird zur Pflege der geschädigten Haare empfohlen. Es wirkt sowohl in tieferen Haarschichten als auch auf der Haaroberfläche.

Mit Hilfe des Leinöls können die Haare und der Körper richtig gepflegt werden. Das Produkt unterstützt die Funktionen des Verdauungssystems, Blutkreislaufs, Atmungssystems, Nervensystems und der inneren Organe. Das Leinöl regeneriert die geschädigte Haarstruktur, baut die Haare nach Friseurbehandlungen wieder auf, stärkt die schwachen und glättet die buschigen Haare. Es beugt dem Spalten von Haarspitzen, dem Brechen und dem Ausfall der Haare vor. Das Leinöl regt die Haarwurzeln zur effektiveren Produktivität an und unterstützt so das Wachstum neuer Haare. Es verleiht den Haaren Glanz, Elastizität und Weichheit. Das Öl aus Leinsamen besitzt eine milde Wirkung, lindert Reizungen und hilft bei der Heilung des Kopfschuppens.

Das Leinöl kann zum Einölen der Haare verwendet werden. Diese einfache kosmetische Behandlung sollte zweimal pro Woche durchgeführt werden. Eine kleine Menge des Kosmetikprodukts wird auf Haare aufgetragen, die danach ausgekämmt und zum Zopf geflochten werden. Das Leinöl sollte am besten nachtsüber auf den Haaren gehalten werden und am Morgen gründlich mit einem Shampoo gewaschen. Das Produkt kann direkt auf die Kopfhaut aufgetragen werden. Nach dem Ablauf einer Stunde kann das Leinöl mit dem Lieblingsshampoo abgewaschen werden. Achtung: Das Leinöl kann die Kleidung beschmutzen, deswegen sollten die langen Haare auf der Kopfspitze hochgesteckt werden.

 

 

Tags: , , , ,