Bad Hair Day! Warum ich?!

Unerwartete Wetterveränderung, neues Kosmetikprodukt oder andere Pflegeweise, flasches Waschen oder Bürsten. Das sind nur manche Faktoren, die sog. Bad Hair Day bewirken. Im Endeffekt werden die Haare aufgebläht, fettig und schlaff. Auf diese Weise werden die Haare schnell beschädigt und wird die Kopfhaut gereizt. Was sollten Sie in solcher Situation machen? Welche Methoden gegen Bad Hair Day sind die besten? Die besten Methoden gegen Bad Hair Day finden Sie in diesem Artikel!

Warum hat Bad Hair Day Sie betroffen? Sie haben bestimmt einen Fehler in der täglichen Pflege begangen. Wahrscheinlich haben Sie zu viel Produkte mit Proteinen, Emolliens oder Feuchthaltemitteln auf die Haare aufgetragen. Wenn Ihre Haare schlaff, fettig und verklebt sind, sollten Sie ihnen Proteine liefern. Zu viel Emolliens und Feuchthaltemittel verursacht, dass die Strähnen schnell fettig sind. Infolge des Proteinmangels sehen die Haare schlecht und unästhetisch aus. ,,Fettige“ Haare betreffen vor allem Frauen, die ihre Haare intensiv und häufig befeuchten und auf Kosmetikprodukte mit Keratin verzichten. Ähnlich sehen die Haare aus, wenn Sie zu viel Produkte mit Feuchthaltemitteln, wie Glycerin, Aloe, Honig, Leinsamen oder Panthenol verwenden.

Emolliens sind für unsere Haare sehr wichtig, denn sie bilden eine schützende Schicht, aber sie können auch die Haare beschweren. Das ist deutlich sichtbar, wenn Sie Kosmetikprodukte mit Solikonen und Paraffine oder Haarbutter nach jedem Waschen auftragen. Haben Sie davon gewissen, dass Haarölen auch die Kondition der Haare verschlechtern kann? Der richtig ausgeführte Eingriff bringt natürlich nur positive Effekte, aber seien Sie vorsichtig. Wenn Sie die Kondition Ihrer Haare schnell verbessern möchten, waschen Sie sie mit Shampoo, das SLS oder SLES enthält. SLS und SLES sind Substanzen, die die Haare stark reinigen und waschen.

Aufgeblähte und trockene Haare deuten auch auf Bad Hair Day hin. Zu dieser Situation trägt die Pflege mit den Kosmetikprodukten bei, die keine Emolliens oder Feuchthaltemittel und viel Proteine enthalten. Mit Emolliens oder Feuchthaltemitteln versorgen Sie Ihre Haare während des Haarölens. Das Öl passen Sie an den Haar- und Kopfhauttyp an.  Auf die nassen Haare tragen Sie ein Öl auf, und nach ein paar Stunden waschen Sie den Kopf sorgfältig mit Shampoo, das SLES oder SLS enthält. Die Kondition der Haare verbessern Sie auch mit Hilfe von Haarmaske mit Leinsamen oder Kosmetikprodukten mit Hyaluronsäure. Zu viel Proteine bewirkt, dass die Haare trocken und spröde sind, deshalb sollten Sie solche Produkte mit Ei, Seide oder Keratin vermeiden. Auf welche Weise verbessern Sie schnell die Kondition Ihrer Strähnen? Waschen Sie den Kopf mit Shampoo, das in der Zusammensetzung SLS oder SLES enthält. Nach diesem Eingriff werden Sie wieder frisch und schön!

 

Tags: , , , , , ,